Was versteht man unter Wellenlänge des Lichts?

Da sich das Licht wie eine periodische Schwingung durch den Raum bewegt, kann man den Abstand zwischen zwei Punkten gleicher Phase auf dieser Schwingung messen. Die entspricht zum Beispiel dem Abstand zwischen zwei „Wellenbergen“ oder Maxima. Das griechische Lambda repräsentiert die Wellenlänge und ihre SI-Einheit ist Nanometer (nm).

Die Wellenlänge des Lichts bestimmt seine Farbe. Das menschliche Auge kann etwa von 380 nm (Violett) bis 780 nm (Rot) Licht wahrnehmen. Über 780nm befindet sich der Infrarot- und unter 380 nm der Ultraviolettbereich.

Wellenlänge des Lichts in der Physik

Da die optischen Eigenschaften einer Substanz abhängig von der Wellenlänge des Lichts sind, ist die Wellenlänge von größter Bedeutung in allen optischen Messverfahren wie Polarimetrie, Refraktometrie und spektrophotometrischer Analyse.