Kundenskalen

Refraktometer

Oft ist nicht die gemessene Brechzahl selbst von Interesse, sondern eine anwendungspezifische Messgröße. Dies kann beispielsweise die Konzentration eines gelösten Stoffes in Wasser sein.

Beispiele sind:

  • Konzentration Kühlschmierstoffe
  • Konzentration Frostschutzmittel
  • Saccharosekonzentration (Brix), auch andere Zuckerarten, z.B. Glucose, Fructose, etc.
  • Salzlösungen, z.B. Kaliumfluorid, Kochsalz, Natriumbromid,…
  • Wasserstoffperoxid
  • Wasser in Honig
  • Wasser in Alkohol („Trockenheit“ von Lösungsmitteln)

Abbildung: Brechzahlverlauf (nD) von Ethanol in Wasser bei 20°C.

 

Wir übersetzen die Brechzahl in einen Messwert Ihrer Wahl, die Möglichkeiten sind hier nahezu unbegrenzt. Sie können sich verschiedenste Parameter Ihrer Lösung auf Ihrem Refraktometer anzeigen lassen. Sie haben die Wahl: Frostsicherheit (Gefrierpunktserniedrigung), Wassergehalt, Volumenkonzentration, Massekonzentration, Stoffmengenkonzentration (Molarität), Molalität, Stoffmengenanteil, etc.

Die Skale wird auf Wunsch temperaturkompensiert. Das bedeutet, dass die Skala in einem größeren Temperaturbereich zuverlässig funktioniert. Dies ist wichtig, um die Zeit für die Temperierung bei Laborrefraktometern einzusparen. Bei Prozessrefraktometern ist die Temperaturkompensation aufgrund der oft zeitkritischen Messung und der fehlenden Temperiermöglichkeit besonders wichtig.

Qualität der Skale

Für die höchste Skalenqualität, d.h. die höchsten Präzisionen, greifen Sie auf unser Referenz-Goniometer zurück. In vielen Fällen ist bereits eine Messung mit dem Standardrefraktometer ausreichend. Wir beraten Sie hier gerne bezüglich erreichbarer Präzisionen Ihrer Konzentrationen.

Service

Wenn Sie die Skale zusammen mit einem S+H-Gerät bekommen, dann konfigurieren wir alles für Sie vor. Sie können dann direkt mit dem Messen Ihrer kundenspezifischen Substanz beginnen.