AdBlue®/DEF

Messung der Ammoniakkonzentration und des Kohlendioxids bei der AdBlue®-Produktion

Die Reduzierung von CO2-Emissionen und Abgasen ist ein Anliegen von internationaler Bedeutung. Aus diesem Grund hat die Automobilindustrie die Technologie der selektiven katalytischen Reduktion (SCR) entwickelt. Selektive katalytische Reduktionssysteme verwenden flüssigen Harnstoff, eine Verbindung auf Stickstoffbasis. Als feiner Dampf in die heißen Abgase eingespritzt, verwandelt sich Harnstoff in Ammoniak und wandelt schädliche Stickoxide (NOx) in harmlosen Stickstoff und Wasserdampf um. Diese Flüssigkeit ist in Europa als AdBlue® und in den USA als Diesel Exhaust Fluid (DEF) bekannt. AdBlue® / DEF ist eine transparente, geruchlose und umweltfreundliche Mischung aus destilliertem Wasser und 32,5 % synthetischem Harnstoff. Die richtige Konzentration von AdBlue® / DEF ist wichtig, um die schädlichen NOx-Emissionen zu reduzieren und die Lebensdauer der SCR-Komponenten zu verkürzen. Gemäß ISO 22241 sollten Abweichungen der Harnstoffkonzentration von +/- 0,8% vermieden werden. Höhere oder niedrigere Konzentrationen in AdBlue® / DEF können die Systemleistung verringern und die Wartungskosten der SCR-Systeme erhöhen. Die Refraktometer von SCHMIDT + HAENSCH sind das perfekte Werkzeug zur permanenten Überwachung der Qualität von Reaktanten und Produkten.

Sie können nicht finden, wonach Sie suchen? Zurück zu unserer vollständigen Liste der Anwendungen >>

Empfohlene Messgeräte

iPR-B3

In-line Brix-Prozessrefraktometer

iPR-C2

Kompaktes in-line Prozessrefraktometer

Refractometer_SCHMIDT_HAENSCH

VariRef

Vollbereichs-Refraktometer

Haben Sie eine Frage an uns?

Sprechen Sie uns an.

Services Request