Refraktometer

Unter Refraktometrie versteht man die Bestimmung der Brechzahl (auch Brechungszahl, Brechungsindex) sowie deren Auswertung unter verschiedenen Gesichtspunkten. So dienen refraktometrische Messungen zur Überprüfung der Reinheit, der Identität sowie der Zusammensetzung. Sie werden zur Charakterisierung von Stoffen benutzt, aber auch zur Gewinnung von Stoffdaten, die der Konzentrationsermittlung – insbesondere organischer Stoffe – dienen.

Ein wichtiges Anwendungsgebiet ist die Nahrungs- und Genussmittelanalytik. Hier wird z.B. mithilfe von Refraktometern der Reifegrad bei der Weinernte, in Brauereien die Stammwürze des Biers oder der Wassergehalt von Honig in Imkereien bestimmt. Auch in der klinischen Chemie werden Refraktometer verwendet z.B. zur Reinheitsbestimmung von organischen Stoffen. Diese Bestimmung erfolgt anhand bestimmter Berechnungszahlen die charakteristisch für den jeweiligen Stoff sind.

Des Weiteren werden Refraktometer als Universaldetektoren in der Untersuchung von Flüssigkeiten wie auch Alkohol, im Bergbau und in der Medizin genutzt.