On-line Prozess-Analysen-Automation

On-line Titration

PDF-Datenblatt
  • Kontinuierliche Analyse relevanter Prozessparameter
  • Permanente Kontrolle der Produktbeschaffenheit
  • Verfahrensoptimierung
  • Einsparung von Roh- und Hilfsstoffen
  • Freisetzung von Laborpersonal
Schnelle und genaue Analytik relevanter Prozessparameter

Eine schnelle und genaue Analytik relevanter Prozessparameter ist entscheidend, um eine optimale Prozessführung zu gewährleisten. Die on-line Prozessanalytik erlaubt – im Gegensatz zu den zeitversetzten und aufwendigen Laboruntersuchungen – die kontinuierliche Prozessüberwachung, um ggf. schnell rückkoppelnd steuernd oder regelnd in den Prozess eingreifen zu können.

Die automatische Messwertermittlung hat eine höhere Analysenfrequenz zur Folge und bietet daher folgende Vorteile:

  • Aktuelle Information über die Prozessführung
  • Schnelles und rechtzeitiges Erkennen von Störungen
  • Lückenloser Nachweis der Produktbeschaffenheit im Rahmen der Qualitätssicherung
  • Lückenloser Nachweis der Abwasserbeschaffenheit zur Verminderung von Produktverlusten oder zur Beurteilung von Grenzwertüberschreitungen
  • Möglichkeit der Optimierung des Verfahrenablaufs
  • Koppelung von on-line Analyse und automatischen Regelsystemen
  • Einsparung von Roh- und Hilfsstoffen durch die schärfere Qualitätskontrolle und enge Einhaltung der Prozess- und Produktspezifikationen
  • Geringere Umweltbelastung durch Schadstoffreduzierung
  • Höhere Sicherheit durch Messung in gefährdeter Umgebung ohne Kontakt mit dem Messgut
  • Freisetzung von Laborpersonal aus der Routineanalytik für anspruchsvollere und qualifiziertere Aufgaben

Anwendungen

Titrationen, ggf. inkl. Leitfähigkeitsmessung in der Zuckerindustrie, chemische Industrie usw.

Prinzip

(Teil)ströme der zu analysierenden Produktströme werden an ein Probenselektionssystem herangeführt. Die ausgewählte Probe wird an das Messgerät weitergeleitet. Individuelle Probenvorbereitungssysteme können bei Bedarf vorgeschaltet und ggf. angepasst werden.

Im Prozesstitrator wird die Probe in definierter Weise abgemessen, in das Reaktionsgefäß überführt (in vielen Fällen kann die Abmessung im Reaktionsgefäß stattfinden). Bei heißen Proben wird die Probe im Reaktor auf die Solltemperatur gekühlt (Doppelmantel). Anschließend findet die Titration, ggf. Messung der Leitfähigkeit etc. statt.

Das gesamte System wird von einem Personal Computer mit einer speziell für die jeweilige Anwendung entwickelte bzw. angepasste Software gesteuert. Nach erfolgter Auswertung und Berechung der Ergebnisse werden diese über Analogausgänge und/oder digitale Schnittstellen zur Protokollierung sowie Steuerung und Regelung ausgegeben.

Das modular aufgebaute System kann zusätzlich mehrere der von SCHMIDT + HAENSCH entwickelten Instrumente sowie bestimmte Geräte anderer Fabrikate integrieren. Der modulare Geräteaufbau und die Erstellung individueller Sofwaremodule ermöglichen uns flexible, maßgeschneiderte und kundenspezifische Lösungen anzubieten. Damit können Proben vom Rohstoffeingang bis zur Qualitätskontrolle des Endprodukts untersucht werden.

Sie haben Fragen zu diesem Produkt?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.